Surenenwanderung über den Surenenpass

Surenenwanderung

Die Wanderung von Attinghausen über den Surenenpass nach Engelberg zählt zu den eindrücklichsten Routen der Innerschweiz. Auf der rund 6-stündigen Wanderung geniessen Sie eine herrliche Aussicht auf den Urner See und ins Reusstal.


Wanderung über den Surenenpass
Wanderung über den Surenenpass
Surenenpass Attinghausen Brüsti
Surenenpass Attinghausen Brüsti
Surenenwanderung Attinghausen Engelberg
Surenenwanderung Attinghausen Engelberg

Wandererlebnis der besonderen Art

Jenseits des Passes erwartet Sie ein einmaliger Blick auf den schneebedeckten Titlis und die umliegenden Berge. Entlang der Route laden mehrere Gasthäuser zur Einkehr ein.

Während der Alpzeit bieten die Älpler gerne ihre frischen Alpprodukte an und laden zu einem kühlen Getränk oder einem kleinen Imbiss in ihre Alpbeizli ein. Geniessen Sie die frische Alpenluft und entdecken Sie eine einzigartige Vielfalt der Alpenflora. Mit etwas Glück können Sie auf der Wanderung Wildtiere wie Gämsen, Murmeltiere und Steinböcke beobachten. Das reinste Paradies für Naturfreunde.

Wegbeschreibung

Ab der Bergstation Brüsti führt der gut markierte Wanderweg am Berggasthaus Z’graggen vorbei via Feuerstelle Nossenboden hinauf zum Gratgädemli. Bei der Wanderung über das Nussfruttli zeigt sich die Alpenflora von ihrer schönsten Seite. Der Angistock ist ein beliebter Rastplatz vor dem steilen Aufstieg zum Surenenpass.

Auf dem Surenenpass bietet sich ein herrlicher Ausblick in die Schächentaler Alpen und den Titlis. Leicht unterhalb des Passes liegt die Schutzhütte. Der Abstieg führt vorbei an der Blackenalp zum Stäuber, wo nach der Sage der Stier das Greiss (Ungeheuer) von Surenen besiegt hat. Dort verzweigt sich der Weg.

Die Talstation der Fürenalpbahn kann entweder über den Weg hinunter zum Stäfeli und Alpenrösli oder den Weg über das Äbnet und die Fürenalp erreicht werden. Von der Fürenalpbahn bringt sie ein Shuttle-Bus nach Engelberg.

Höhenprofil der Surenenwanderung